Zum Inhalt springen

Projekt: Die Axel Springer AG lebt Diversity

Wie sorgt man dafür, dass Vielfalt Teil der Unternehmenskultur bleibt? Indem man Kommunikation schafft, die Gemeinschaft stiftet.

Vielfalt ist für die Axel Springer AG ein wesentlicher Teil der Unternehmenskultur. Das Unternehmen sieht Vielfalt innerhalb der Belegschaft – gerade für einen Verlag, der Menschen bewegt und täglich die verschiedensten Facetten des Lebens aufgreift – als eine große Chance, auf die vielfältigen Interessen und Bedürfnisse ihrer Kunden kreativ eingehen zu können. Als innovativer und international aufgestellter Verlag hat die optimale und diskriminierungsfreie Zusammenarbeit der Mitarbeiter für Axel Springer hohe Priorität.  

TRAFO und Hi! begleiten seit 2019 diese Verlagsgruppe in der Entwicklung ihrer Diversitätsstrategie. Chancengleichheit ist bei Axel Springer keineswegs eine modische Phrase, wofür das Unternehmen bereits mehrfach ausgezeichnet wurde. Im Mittelpunkt der Diversity Aktivitäten stehen Schwerpunkt Themen wie Frauen in Führungspositionen, demographischer Wandel und Interkulturalität, Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie ein Mitarbeiternetzwerk für Lesbische, Schwule, Bi – und Transsexuelle.

Aus einer gemeinsamen Analysephase im Rahmen eines Diversity Summits, gingen Ideen für einen Projektplan für 2020 hervor. Immer dem Geheimnis gelingender Kommunikation auf der Spur, sind sich alle Beteiligten am Tisch einig darüber, dass Kommunikation nicht nur Informationen übermittelt, sondern auch Gemeinschaft stiftet.

Ein bloßer Austausch genügt nicht, um neue Formen der Zusammenarbeit in unserer modernen Arbeitswelt mit all ihren Herausforderungen zu etablieren. Oder auch Bestehende zu erhalten. Erst Gemeinschaft und ein Verständnis füreinander ermöglichen, dass sich fruchtbare Beziehungen entwickeln und sich auf diese Weise dann selbst organisieren können.  

Wir benutzen auf dieser Website Cookies, um Ihnen eine bestmögliche Benutzererfahrung bieten zu können. Mehr erfahren